Lesetipps zu Blogs

Diese Blogs finde ich gut!

Diese Blogs finde ich gut!

Die Wilde(n) 13

Weltweit veröffentlicht die (ich nenne sie mal) „Blogger-Generation“ allein via WordPress monatlich 43,7 Millionen Artikel im Internet, Tendenz steigend. Knapp 410 Millionen Menschen lesen diese Blogposts respektive Blogsides auch noch – da muss doch etwas dran sein!

Die R+V Versicherung (nein, für diese Nennung bekomme ich nix) möchte im Rahmen einer Blogparade gerne erfahren, welche Blogs besonders interessant sind und warum überhaupt!?

In diesem Falle möchte ich gerne die vorgetragenen Leitfragen à la…

  • Gibt es Blogs, bei denen Sie oft hängen bleiben?
  • Was gefällt Ihnen besonders an Blogs?
  • Wozu nutzen Sie Blogs?
  • Haben Sie einen Lieblingsautor?
  • Was ist Ihr persönlicher Lesetipp?

…in Form eines Rankings beantworten und somit das Thema „Blogs finde ich gut, weil…“ etwas weiter anders (auf)fassen. Wobei es sich hier keinesfalls um eine Rangordnung im klassischen Sinne, sondern eher um eine unvollständige sowie rein subjektiv gesteuerte Reihe in alphabetischer Abfolge handelt. Zudem habe ich mich für eine Mischung aus renommierten Influencern und persönlichen Favoriten in einen gesunden Mix entschieden. Erstellen wir also eine Liste:

Den roten Teppich ausgerollt – für die Wilde(n) 13

Den Blog von Klaus Eck (stellvertretend für das Autorenteam) finde ich gut, weil die „Mutter aller Blogs“ just 10 Jahre alt geworden ist und wohl zu den prominentesten Informationsquellen rund um „Kommunikation und Reputation im Social Web“ gehört. Kontinuierliche Arbeit auf höchstmöglichem und gleichleibendem Niveau gebührt schlichtweg Respekt! Die hiesige Pole-Position ist aber nur dem Nachnamen geschuldet.

Den Blog von Claudia Dieterle finde ich gut, weil hier der Netzwerkgedanke besonders groß geschrieben wird. Unzählige Teilnahmen an Blogparaden sowie herzliche und kritische Kommentare lassen keinen anderen Schluss zu. Über diesen Blog bin ich außerdem via uneigennützigen Empfehlungen zu anderen interessanten gelangt.

Den Blog von Kerstin Hoffmann finde ich gut, weil langjähriges Wissen nach dem „Prinzip Kostenlos“ in fachlicher und praktischer Sichtweise gepaart mit Tipps zu Public Relations, Werbung und Social Media vermittelt wird. Außerdem findet man in den gängigen Netzwerken interessante Links, witzige Geschichten und außergewöhnliche Texte.

Den Blog von Mirko Lange finde ich gut, weil er sich auf ein Thema spezialisiert hat und dadurch der „Strategie-Problematik“ und „Content-Diskussion“ unheimlich viel Raum und Tiefe beimisst. Die Ideen und Visionen werden in einmaligen Abbildungen („ich mache manchmal ein paar hübsche Schaubilder“), Infografiken und Tools zum Ausdruck gebracht.

Den Blog von Katharina Lewald finde ich gut, weil mir die Herausforderung des Zeitmanagements eines Blogs – bei einer 40h-Arbeitswoche – ebenfalls aus der Seele spricht. Es wird kein Hehl daraus gemacht, dass man auch als nebenberuflicher Blogger mit dem Blog „Geld verdienen“ kann, darf und bestenfalls sollte.

Den Blog von Andreas Quinkert finde ich gut, weil eine regelrecht freche Ruhrpott-Schnauze innerhalb der Blogosphäre noch gefehlt hat. Bodenständig, bunt und ohne jegliche PR-Allüren werden branchenübergreifende Kunden – speziell kleine und mittelständische Unternehmen – kreativ versorgt.

Den Blog von Nicolas Scheidtweiler finde ich gut, weil meine Geburtsstadt Bremen sowie wertvolle Tipps und Tricks rund um PR, Marketing und Unternehmenskommunikation einen echten Fürsprecher bekommen haben. Blickt man ein wenig hinter die Kulissen und blendet die politischen Ambitionen vollends aus, ist eine erfrischende Selbstironie zu erkennen.

Den Blog von Mike Schnoor finde ich gut, weil hier eine tolle Themenvielfalt in einer beachtlichen Reaktionszeit geboten wird. Blogpost zu PR im Allgemeinen, für Start-ups, zu aktuellen Fragestellungen der Social Media und mit Bezug auf neueste Studien. Darüber hinaus finden sich interessante Beiträge zum „Digital Business“ im Magazin #DigiBuzz.

Den Blog von Annette Schwindt und Team finde ich gut, weil hier sämtliche Fragen der Community auf charmante Art und Weise schnellstmöglich beantwortet werden. Absolutes Steckenpferd ist Facebook, was sich nicht zuletzt auch im gleichnamigen Buch der Autorin widerspiegelt. Gut zu beobachten ist die strikte Trennung von schwindt-pr und dem persönlichen Profil.

Den Blog von Daniela Sprung finde ich gut, weil mir der vorhandene Background als Kommunikationswissenschaftlerin, Kommunikationsberaterin und Social Media Managerin mit den Schwerpunkten Blogs und Blogger Relations imponiert. Obwohl das als Empfehlung ausreichen könnte, wird nach über zwei Jahren noch immer eine unaufgeregte Lern- und Ausprobierphase propagiert.

Den Blog von Björn Tantau finde ich gut, weil dort die Themen des Online Marketings in Gänze durchleuchtet und schwierigste Sachverhalte treffend erklärt werden. Der Kritik über mangelnde Aktualität der Blogposts sowie an einfachen Übersetzungen von englischen Infografiken oder die Aufbereitung älterer Beiträge im neuen Glanz, kann man das Argument der Zeitlosigkeit entgegenbringen.

Den Blog von Kai Thrun finde ich gut, weil kein Blatt vor den Mund genommen und somit stets eine authentische Meinung geäußert wird. Einfach Dinge, die mal gesagt werden müssen. Als Anlaufstelle für richtig betriebene Blogger Relations bestens geeignet –wird doch schwerpunktmäßig die ideale Vernetzung von Bloggern mit Unternehmen und umgekehrt behandelt.

Den Blog von Robert Weller finde ich gut, weil kontinuierlich „geiler Content“ zu allen Themen des Inbound Marketings präsentiert wird. Da ich die Leidenschaft zu Sport in der Kombination mit Social Media in jeglicher Hinsicht teile, finde ich den Ansatz des „virtuellen Sportstudio für Social Media“ prima und fühle mich in diesem Bereich bestens aufgehoben.

Ich bin gespannt, welche Tipps ihr noch für mich habt!


Autor: Stefan Schütz /
Foto: Rainer Sturm / pixelio.de

Comments
  1. Ein sehr schöne Aufzählung der relevantesten PR-Blogs – die meisten lese ich auch sehr gerne. Eine Ergänzung, die Dir hoffentlich gefällt: Das „Textdepot“ von Thomas Pleil: http://thomaspleil.wordpress.com/

    • Hallo Jörg,

      vielen Dank und: vielen Dank! Ich kannte das Textdepot noch nicht und werde deiner Empfehlung natürlich folgen…

      Gruß
      Stefan

  2. Hallo Stefan,
    ein schöner Beitrag zur Blogparade mit interessanten Blogs. Die meisten kenne ich schon. Vielen Dank auch für den schönen Kommentar zu meinem Blog.
    Viele Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia,

      ja, es sind vermutlich viele „gängige“ Blogs dabei – aber für die Leserschaft da draußen ohne direkten Kommunikations- oder Blogbezug ist hoffentlich die eine oder andere Anregung vorhanden.
      Mittlerweile denke ich fast über eine „zweite Auflage“ nach 😉 Mir fallen stündlich neue Blogs ein, die ich hätte aufzählen können…
      Ein tolles Netzwerk, das ich da habe!

      Gruß
      Stefan

  3. Hey Stefan, die Liste würde ich so unterschreiben, vor allem unter den beschriebenen Gesichtspunkten. Sehr gute Mischung, da kommt in Summe wirklich sehr viel Mehrwert zusammen. Mein eigenes Ego ist bei der feinen Gesellschaft sowieso etwas gewachsen, danke! #MadeMyDay 😉

    • Hi Robert,

      schön, dir eine große Freude bereitet zu haben! Jetzt nur nicht nachlassen 😉

      VG
      Stefan

  4. Die meisten kenne ich zwar schon (und kann die Qualität bestätigen!) aber ein paar habe ich durch den Artikel neu entdeckt. Danke dafür! 🙂

    • …das freut mich zu hören! Vielleicht gibt es ja noch einen „Insidertipp“ für mich? Ich könnte vermutlich weitere 13 Blogs empfehlen, die weniger Leute auf dem Schirm haben 😉

      VG
      Stefan

  5. Eine sehr schöne Blog-Liste. Einige von den Blogs kannte ich noch nicht. Werde mir den einen oder anderen auf alle Fälle merken!

    Viele Grüße aus dem herbstlichen Thüringer Wald
    Manuel Kaufmann

  6. …ich freue mich über jegliches Feedback und die empfohlenen Blogger sicher auch!

    Danke schön Manuel Kaufmann!

    Viele Grüße
    Stefan Schütz

  7. Evy

    Ich werde mir die Liste merken!

Dein Kommentar