Blog-Marketing: Tipps und Vorteile für Unternehmen und Solopreneure (aitoff / pixabay)

Blog-Marketing: Was ist und wie geht das?

Blog-Marketing: Grundlagen, Tipps und Vorteile für Unternehmen und Solopreneure

Werbung*

Im Vorfeld zu diesem Beitrag habe ich wie immer erst nach inspirierenden Quellen recherchiert. Zum Thema Blog-Marketing gibt es eine überschaubare Anzahl an Content. Das liegt daran, dass es sich um ein eher neueres Instrument handelt. Oder die Beteiligten nicht genau wissen, wie Blog-Marketing funktioniert. Die Zurückhaltung von Unternehmen und Solopreneuren ist in meiner Filterblase jedenfalls spürbar.

Durch die Beantwortung der folgenden Fragestellungen, nimmt die etwaige Skepsis in punkto Blog-Marketing hoffentlich ein jähes Ende:

  • Was ist Blog-Marketing und was macht es im Marketing-Mix besonders?
  • Wie setzen Unternehmen und Solopreneure es in der Praxis erfolgreich ein?
  • Welche Vorteile bietet dieses Marketing-Instrument den Beteiligten?

Was ist Blog-Marketing überhaupt?

Bevor ich die besondere Rolle von Blog-Marketing im Online-Marketing darstelle und die Lust darauf entfache. Benötigen wir zum weiteren Verständnis erst eine Begriffsklärung.

Definition von Blog-Marketing

Blog-Marketing ist ein Begriff, der aus zwei Perspektiven unterschiedliche Verwendung findet. Allerdings im gleichen Kontext auftritt. So ist aus Sicht eines Bloggers die Monetarisierung seines Blogs als Blog-Marketing gebräuchlich. Beispielsweise durch die Platzierung von Branded Content. Während Blog-Marketing aus Unternehmenssicht die zielgerichtete Werbung auf anderen Blogs meint.

In diesem Sinne ist Blog-Marketing Teil des Online-Marketing und somit Content-Marketing. Denn Beiträge in eigenen oder fremden Blogs, Foren oder Social Networks machen Unternehmen, Marken und Produkte bekannt. Allgemein gesprochen bedeutet Blog-Marketing demnach die Nutzung eines Blogs zum Erreichen von Business- oder Marketing-Zielen. Anderseits wird der Begriff Blog-Marketing auch missbraucht, um nicht von Link-Tausch über Gastartikel zu sprechen.

Für mich persönlich entspricht Blog-Marketing abschließend der ersten Annäherung. Darüber hinaus betrachte ich es als wichtige Bereicherung für mein Personal Branding. Sind meine Inhalte authentisch, stimmig und für die jeweilige Zielgruppe relevant, steigen die Chancen bei Kampagnen von Unternehmen berücksichtigt zu sein.

Welche Rolle spielt Blog-Marketing?

Viel zu wenig Unternehmen nutzen in ihrem Marketing-Mix die Zusammenarbeit mit Bloggern. Dabei ist Blog-Marketing vielseitig und laut zweitem Teil obiger Definition eine tolle Chance, um eigene Inhalte von Dritten erzählen zu lassen. Die Bedeutung der Blog-Marketing zukommt, hängt sowohl von der Content-Strategie als auch vom Engagement ab. Inwieweit bin ich bereit, mich als gleichwertiger Partner auf eine Kooperation einzulassen? Welche Voraussetzungen sind zu schaffen? Wo ordne ich die Relevanz von Blog-Marketing ein?

Exkurs: Blogs im Marketing-Mix

Um noch mehr von meiner Leidenschaft für das Bloggen, Marketing und letztendlich Blog-Marketing zu zeigen. Wage ich einen Ausflug in die klassische Marketing-Kommunikation. Dazu stelle ich die Inhalte von Corporate Blogs respektive Fachblogs als solche gegenüber der sogenannten „7 P’s des Marketing-Mix“. Anders ausgedrückt: Warum es sich lohnt einen Blog und damit beziehungsweise dafür Content-Marketing zu betreiben!

Product

Dein Blog ist ein Produkt, es ist und bleibt eine Informationsplattform. Zudem empfiehlt es sich, Content-Formate über den Blog auszuspielen. Damit meine ich Produkte wie Webinare oder Whitepaper. Natürlich ist es legitim, über Produkte im Blog zu schreiben und für sie zu werben.

Place

Ein Blog ist deine Plattform. Niemand nimmt sie dir im Normalfall weg. Du bestimmst, was gespielt wird. Allerdings darfst du deine Zielgruppe niemals aus den Augen verlieren. Selbst deine „Über mich“-Seite ist für alle, außer dich da!

Promotion

Hiermit ist in diesem Falle nicht nur Werbung in Form eines Blogposts für ein Produkt oder eine Dienstleistung gemeint. Sondern die Maßnahmen zur Umsetzung, mit der ein Blogger Produkte und Leistungen von Unternehmen präsentiert. Außerdem lässt sich Promotion mit der Korrespondenz und Kommunikation vom ersten Kontakt an beschreiben. Und natürlich den Blog als Promotion- oder besser Distributionskanal.

Price

Bei der Gestaltung von Preisen und Konditionen kann ich wenig helfen. Fest steht, die Unternehmen bekommen die Inhalte nicht zum Nulltarif. Und du als Blogger darfst dich nicht auf unnötige Dumping-Diskussionen einlassen. Auch hier gilt: Du legst die Konditionen fest. Auf eine Kennzeichnungspflicht weise ich hier der Vollständigkeit halber hin. Der Leitfaden „Werbekennzeichnungen bei Social-Media-Angeboten“ enthält weiterführende Informationen.

Ich behaupte: Wer bei der Zusammenarbeit mit Bloggern die Kontrolle übernehmen und Inhalte vorgeben will, wird dramatisch scheitern!
(Eduard Andrae)

People

Durch den direkten Kontakt des Unternehmens mit dem Blogger, entsteht ein besonderes Verhältnis. Abgesehen davon, ist der Erfolg von Blog-Marketing eng mit der Selektion, Ansprache und Motivation verbunden. Es schwingen im Rahmen der Kommunikation Werte und Bindungen mit.

Process

An dieser Stelle genügt exemplarisch der Appell: Schreibe ein Briefing! Denn wie ein Briefing Erwartung und Realität vereint, habe ich in einem Beitrag für das Online-Magazin Zielbar bereits dargestellt.

Physical Facilities

Im 21. Jahrhundert geht es hier in Bezug zur Digitalisierung in erster Linie um die technische Ausstattung. Einerseits um das Rüstwerkzeug der Blogger wie Notebook, Smartphone und Kamera. Andererseits um Tools zur Planung wie der Redaktionsplan oder hinsichtlich der Kommunikation wie Messenger-Dienste. Und entsprechende Plattformen von Dienstleistern, die eine smarte Lösung zur Zusammenkunft von Unternehmen und Bloggern anbieten.

Tipp: Das vorherige Zitat stammt aus dem Artikel „Blogger Relations für Unternehmen: Entmystifizierung einer Rocket Science“ im Online-Magazin Zielbar. Darin findet ihr unter anderem Gründe, warum sich so wenige Unternehmen mit Blogger Relations befassen. Und wie du stattdessen mit Blog-Marketing in deinem Unternehmen durchstartest.

Umsetzung von Blog-Marketing

Blog-Marketing ist also fester Bestandteil im Marketing-Mix. Egal, ob ein eigener Corporate Blog oder ein fremder Fachblog vorhanden ist. Wenn es gelingt, professionell mit einflussreichen Bloggern zusammenzuarbeiten, profitieren auch der eigene potenzielle Blog sowie das gesamte Online-Marketing. Und so wird es gemacht:

  1. Entwickle ein Kommunikationskonzept und definiere Ziele,
    basierend auf der Content-Strategie.
  2. Recherchiere passende Blogs zum entsprechenden Thema,
    identifiziere Favoriten für deine Kampagne.
  3. Kontaktiere die Blogger und Teams,
    sei dabei persönlich und nimm dir ausreichend Zeit.
  4. Vereinbare faire Konditionen,
    die Kommunikation verläuft partnerschaftlich auf Augenhöhe.
  5. Diskutiere die Ergebnisse und reflektiere objektiv
    die Erwartungshaltung und Umsetzung.

Wer fordert hier Quick-Wins ein?

Das mag auf den ersten Blick leicht kompliziert wirken. Ist es aber keinesfalls! Erste Erfolge zeigen sich bei strukturierter Herangehensweise nach kurzer Zeit. Zumal es im Endeffekt lediglich eine Idee, ein Konzept und ein Briefing bedürfen. Eine Strategie für Content- und Online-Marketing sowie Empathie für die Wichtigkeit von Briefings und ein angemessenes Blogger-Honorar vorausgesetzt.

Dennoch ist es wichtig zu betonen, dass Blog-Marketing keine temporäre Erscheinung ist. Die Auseinandersetzung mit gleichgesinnten, passenden Blogs mündet bei richtiger Handhabe in einer nachhaltigen Beziehung – über das Vertragsverhältnis hinaus. Gemeinsam setzen sich Unternehmen und Solopreneure für eine Sache ein. Wer es ungeachtet dessen kaum erwarten kann und Quick-Wins benötigt, dem lege ich vermittelnde Drittanbieter ans Herz.

Tipp: Wie Affiliate-Marketing funktioniert, gibt es im Guide „Affiliate-Marketing – Grundlagen, Tipps und Checkliste für Einsteiger“ nachzulesen. Dort findest du außerdem interessante Infografiken zu diesem Thema.

Plattform-Betreiber wie trusted blogs helfen unkompliziert und benutzerfreundlich bei der Umsetzung von Blog-Marketing. So lassen sich beispielsweise mit dem Kampagnen-Konfigurator ganz einfach Blogs zur Inspiration, zur Information und für Kooperationen finden. Das Portal ist selbsterklärend, interaktiv und bietet Hilfe bei jedem einzelnen benötigten Schritt.

Interessenten können das Tool kostenlos und unverbindlich testen. Eine Gebühr oder Registrierung ist nicht notwendig.

Blog-Marketing mit trusted blogs

Blog-Marketing mit trusted blogs

Blog-Marketing mit trusted blogs

Der Kampagnen-Konfigurator ist eine Entwicklung von trusted blogs mit dem Ziel, Blog-Marketing so einfach wie möglich und jedem zugänglich zu machen. Innerhalb von fünf Monaten galt es mehr als 200 Kampagnen zu analysieren sowie Nutzer-Feedbacks und Verbesserungsvorschläge auszuwerten.

Tipp: Die Online-Magazine Basic Thinking mit „trusted blogs: Blog-Marketing für alle!“ und OnlineMarketing mit „Blog-Marketing: Blogger finden und Kampagnen aussteuern auf nur einer Plattform“ haben ihrerseits eine Rezension verfasst. Ferner ist mir der lesenswerte Beitrag „Blog-Marketing: Wie geht das?“ untergekommen.

Fazit: Vorteile von Blog-Marketing?

Blog-Marketing rentiert sich für Unternehmen und Blogger gleichermaßen, wenn im Rahmen der Content-Strategie ausreichend Platz im Marketing-Mix ist. Corporate Blogs, Fachblogs oder artverwandte Kanäle helfen sowohl dem ganzheitlichen Online-Marketing als auch dem puren Advertising-Ansatz. Dienstleiter wie trusted blogs überbrücken etwaige Startschwierigkeiten bei der Prozessoptimierung.

Gut zu wissen ist, dass Blog-Marketing unabhängig vom B2B- oder B2C-Fokus funktioniert. Ohnehin gilt es individuelle Lösungen zu entwickeln, die passgenau auf die Ansprüche der jeweiligen Kampagne zugeschnitten sind. Ein geeignetes Umfeld ist mit der zielgruppengerechten Platzierung auf thematisch einschlägigen und hochwertigen Blogs garantiert. Wobei die entstandenen Kosten für eine Blog-Marketing-Kampagne dauerhaft durch eine positive Wirkung zurückzuzahlen ist.

Dies gelingt durch Vertrauen und Reichweite in etablierten und gegebenenfalls renommierten Blogs. Authentische Meinungsführer sorgen für nachhaltige SEO-Effekte für deine Themen und Inhalte. Somit ist Blog-Marketing ein wichtiger Erfolgsfaktor im Online-Marketing. Übrigens aus der jeweiligen Brille der Beteiligten.

Bleibt festzuhalten: Ich würde mir wünschen, dass du Lust auf Blog-Marketing bekommen hast!

Betreibst du Blog-Marketing? Kennst du positive Beispiele von Kooperationen, die du eingegangen bist? Was sollten interessierte Unternehmen und Solopreneure bei ihrer Kampagnen-Planung berücksichtigen?
*Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und meine Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.
Weitere Infos unter www.trusted-blogs.com/werbekennzeichnung

Autor: Stefan Schütz
Foto: aitoff / pixabay.com

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (5 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...
Comments
  1. Hallo Stefan,

    gefällt mir sehr gut die strukturierte Auseinandersetzung mit dem Thema Blog-Marketing und dem Vergleich mit dem Marketing-Mix.
    Ich sehe die „Physical Factors“ aber eher im Blog oder der Website mit integriertem Blog, die von der Ausstattung her (Design, Navigation, etc.) ansprechend sein sollte, damit sich der Besucher/Leser wohlfühlt. Das gelingt auch sehr gut mit Bildern passend zum Artikel oder Infografiken wie in diesem Artikel. Die Vorlage von easel.ly habe ich gleich erkannt.

    Viele Grüße
    Claudia

    • Hallo Claudia,
      vielen Dank für dein Lob! Deine Interpretation zu „Physical Facilities“ finde ich super. Mir war der Übergang zur Plattform wichtig.
      LG, Stefan

  2. Besten Dank für die vielen Tipps. Ich denke es ist heutzutage nicht nur für Blogger wichtig sich zu vermarkten. Die Private Konkurrenz ist ja auch für Firmen relevant. Die sollten also auch bloggen, wenn sie ihre Schlagbohrmaschinen oder Dienstleistungen verkaufen möchten. Von daher danke!

Dein Kommentar