Das Blog PR-Stunt entwickelt sich weiter

Was es 2016 in Sachen Kommunikation Neues gibt

Was es 2016 in Sachen Kommunikation Neues gibt – was kommt, was bleibt?

Das Blog PR-Stunt entwickelt sich weiter

Immer wenn zum Jahreswechsel die Planungen für das kommende Jahr intensiviert oder finalisiert werden, schwingt aus meiner Sicht auch stets ein Hauch von Demut mit.

Was habe ich erreicht? Wo will ich hin? Wer wird mich inspirieren oder motivieren? Weshalb konnte ich nicht sämtliche Ideen umsetzen? Wie kann ich das Blog noch interessanter gestalten?

Die letzte Frage stellt sich mir ein wenig losgelöst dar. Ist diese doch sehr speziell und ichbezogen. Kann man bei den anderen zudem leichter zwischen Privat und Beruf unterscheiden. Vielleicht sogar die vermeintlich schmerzhaften, weil ehrlichen Antworten notfalls auf äußere Einflüsse beziehen.

Sie war’s! Sie war’s! Er war’s! Er war’s!

Es gibt derzeit unzählige Jahresrückblicke, spannende Trend-Hymnen und sagenumwobene Theorien – natürlich habe auch ich mich in den vergangenen Jahren am Glaskugellesen, an der Lobhudelei und den Selbstbeweihräucherungen beteiligt. Doch diesmal wird alles eben doch nicht anders.

Wenn Nicolas Scheidtweiler seine traditionelle Umfrage zur subjektiven Erwartungshaltung an das Kommunikationsjahr schon nicht startet*, dann springt hinsichtlich meines Content-Plans eben Marit Alke mit dem Thema „Was bringt 2016 Neues?“ ein.

Da ich ohnehin mutiger werden, professioneller planen und auftreten sowie den nächsten Schritt gehen möchte – zwingt sich die letztgenannte Blogparade nahezu auf. Soll heißen: ich mache sehr gerne mit und hier geht es wahrlich nicht um einen Lückenfüller!

Aber es geht zunächst schlichtweg um mich respektive mein Blog. Im Endeffekt selbstredend um die Leserschaft, deren Ansprüche und Interessen. Zusammengefasst lässt sich sagen, dass es weitergehen soll, muss und wird. Bei dir, bei mir, bei ihr, bei wir uns. Willkommen zu Hause.

So setze ich mich einfach ein wenig unter Druck. Unter Druck kann ich doch am besten arbeiten. Mindestens fünf Dinge wird es in diesem Jahr bei, mit und von PR-Stunt geben:

  1. Ein neues Blog-Design: Die Optik und somit in erster Linie das Theme ist ein wenig in die Jahre gekommen, es wird eine Auffrischung geben. Außerdem hat das Blog ein Logo verdient.
  2. Eine einheitliche Bildsprache: Die bisher genutzten Stockfotos sind ganz schön. Sobald allerdings wieder eine geile Kamera zur Verfügung steht, wird eigenes Bildmaterial beigesteuert.
  3. Eine weitere Blogparade: Die erste eigene Blogparade liegt fast zwei Jahre zurück und war ein toller Erfolg. Neben dem (echt peinlich!) ausstehenden eBook, wird es nach langer Pause wieder eine Blogparade geben.
  4. Ein erster Newsletter: Die Aspekte der Reputation respektive Leserbindung werden durch regelmäßige News Sorge getragen. Demnach wird ein festerer Rhythmus etabliert.
  5. Eine verstärkte Bewegtbildausrichtung: Die Worte werden weiterhin trefflich gewählt, aber es wird zudem mehr Gesicht zu zeigen sein. Ein YouTube-Star werde ich nicht mehr, doch ist Periscope eine schöne Geschichte.

Darüber hinaus wird es vermehrt Gastbeiträge geben. Außerdem werden auch unbequemere oder unbekanntere Themen wieder eine Rolle spielen. Interviews werden geführt, Expertenmeinungen eingeholt und Statements autorisiert.

Im Jahre 2015 konnte ich dankenswerterweise laut Google Analytics beispielsweise die Anzahl der Sitzungen, Nutzer und Seitenaufrufe nahezu verdoppeln. Wir bewegen uns noch immer im für manch einen überschaubaren Bereich, aber ich bin auf dieses Ergebnis stolz.

Darauf, also auf euch lässt sich aufbauen und das werde ich tun – das Blog PR-Stunt entwickelt sich weiter, ein riesengroßes Dankeschön!

Tipp: Holt euch Inspiration in anderen Blogs, nehmt die Netzwerkpflege ernst und lebt die Blogosphäre, schreibt uneigennützige Blogposts in Form von Gastbeiträgen und Blogparaden-Teilnahmen.

Bei allen vorgestellten Gedankenspielen und ideenreichen Meinungsaustauschen möchte ich alte und neue Stakeholder abholen, einbeziehen und ihnen einen Mehrwert bieten. Das wird eine runde Sache, ich freue mich darauf!

Genug von mir, was es sonst noch so alles geben wird

Das Content Marketing Institute rund um Susi hat 40 Experten nach ihrer Rückkehr getrennt voneinander zu den Prognosen für das Jahr 2016 befragt. Demnach (wenn wundert es) wird auch im nächsten Jahr Content-Marketing großgeschrieben. Wer möchte, kann sich das Sammelwerk als Offline-Lektüre im PDF-Format kostenlos herunterladen.

Ferner wird die Mutter aller Social Networks, der blaue Riese Facebook, ihr Portfolio erneut erweitern und mit diversen Neuerungen aufwarten. Eine klasse Zusammenfassung samt Alternativen und Beispielen bietet Cision in einem umfassenden Blogpost an.

Apropos unbequeme Themen – ob ihr wollt oder nicht, es rollt auch in diesem wieder Jahr einiges in Sachen Kommunikation auf euch zu: Roaming, Porto, Netzneutralität, IBAN der Schreckliche und Soziales. Internetworld gewährt spannende und teils erschreckende Einblicke in gewichtige Änderungen für das Jahr 2016.

In einem Gastbeitrag von Florian Blaschke im Famab-Blog, wird der Wandel der Kommunikation nochmals deutlicher. Längst ist die Online- bzw. digitale Kommunikation dem Experimentalstadium entwachsen. Versucht man die Herausforderungen der Branche zu skizzieren, stößt man auf einige vielversprechende Entwicklungen, die es den Unternehmen jedoch nicht unbedingt leichter machen. Fünf davon werden genauer beleuchtet.

Abschließend gibt es noch eine Leseempfehlung zu einem tollen Rück- und Ausblick von Thomas Knüwer, der selbstkritisch und weitreichend die gesamte Medienbranche implementiert und involviert. Hat Spaß gemacht, das Lesen, Schreiben, Rechnen im Jahre 2015.

Lebbe geht weider 😉

Was habt ihr euch für 2016 vorgenommen? Wie kann ich aus eurer Sicht den hiesigen Blog interessanter gestalten? Worauf habt ihr Bock? Welche bahnbrechenden Veränderungen erwartet ihr hinsichtlich der Kommunikation?

*Wenn man vom Teufel spricht: keine 24 Stunden nach diesem Beitrag hat Scheidtweiler PR doch zur Blogparade mit dem Thema „Erwartungen an das Kommunikations-Jahr 2016“ aufgerufen. Das trifft sich gut, wie ich finde – deshalb habe ich kurzerhand diesen Blogartikel nachträglich verlängert. In diesem Jahr werden unter den Teilnehmern drei Exemplare des Buches „Karriere in der Wirtschaft – Bewerbungsratgeber für junge Akademiker“ verlost.


Autor: Stefan Schütz /
Foto: Alexandra H. / pixelio.de

Comments
  1. Servus Stefan,

    das klingt vielversprechend! Ich freue mich schon auf die Neuerungen und bin gespannt, wie das neue Design aussehen wird. Aus eigener Erfahrung weiß ich (aber ich denke, da geht es jedem so), dass man damit ohnehin nie zu 10%% zufrieden ist. 😉

    Bzgl. Newsletter: Eine Abonnentin ist dir schonmal gewiss!

    Ganz liebe Grüße
    Ivana

    • Hallo Ivana,

      du machst mir mir jedes Mal eine große Freude – sicher gehörst du zu denjenigen, die ich sofort nennen würde bei der Frage „Wer wird mich inspirieren oder motivieren?“

      Vielen Dank für den tollen Support!

      Liebe Grüße
      Stefan

  2. Sehr inspirierend, lieber Stefan … da ist mir nochmals bewusst geworden, wie viele digitale 8000er ich 2016 besteigen will: endlich meinen neuen Blog fertigmachen und mein Texter-Nähkästchen aktivieren, ein E-Book fertigmachen und vor allem will ich mich mehr mit Tools aller Art beschäftigen. Das mit dem Newsletter hört sich auch prima an .. mal sehen. Aber abonnieren werde ich deinen auch wie @Ivana schon schrieb. Und ich freue mich auf Deine Fotos!

    Viel Erfolg … und da sind wir mal alle gespannt, auf wie vielen Berge am Ende ein Gipfelkreuz stehen wird.

    • Hallo Florine,

      hast du etwa deinen Avatar verlegt 😉 Danke!

      Ja, so zusammengefasst erscheinen mir die Ziele sehr ambitioniert – aber ich möchte möglichst viele oder zumindest andere (noch nicht bekannte) davon erfüllen und Gipfelkreuze allerorts aufstellen…

      Liebe Grüße
      Stefan

  3. Hallo Stefan,
    das klingt nach einem aufregendem Jahr 2016 bei dir 🙂
    Ich bin auf dein neues Design, deine Bilder und vor allem die Blogparade gespannt 😉
    Toll, dass du offen für Neues bist und deinen Blog weiterbringen willst.

    Ich freue mich auf das neue Jahr!

    Beste Grüße
    Alexa

    • Hallo Alexa,

      und ob 😉 Alles wird nicht sofort umgesetzt werden können, aber Zielen müssen her!

      LG
      Stefan

  4. Hallo Stefan,

    danke, dass du meine Blogparade genutzt hast für deinen Rück- und Ausblick! Viel Erfolg für die Weiterentwicklung deines Blogs und deine anderen Vorhaben für 2016!

    Herzliche Grüße
    Marit

  5. Hallo Marit,

    vielen Dank! Ich gratuliere dir zu insgesamt 104(!) Teilnehmern an deiner Blogparade – toll 😉

    Du hast ja schon im ersten Teil der Zusammenfassung geschrieben, dass der zweite Teil etwas kürzer ausfallen wird respektive muss – ich bin dennoch sehr gespannt, wie du das „Luxusproblem“ lösen wirst…

    Viele Grüße
    Stefan

  6. Hallo Stefan

    Wow, was für ein spannender Schreibstil, den Du hier präsentierst! Ich hab diesen Text tatsächlich 3 Mal gelesen und immer wieder „Neues“ entdeckt. Faszinierend… 😉
    Ich bin über Marits Blogparade auf Dich gestossen und werde Deinen Blog gerne abonnieren. 😉

    Viel Umsetzungserfolg und weiterhin diese Freude, die man klar spürt, wünsch ich Dir!

    Herzlich, Chantal

    P.S. …. und rechnen muss man bei Dir auch noch! 😉

    • Hallo Chantal,

      vielen lieben Dank! Ich bin stets bemüht 😉

      Über Lob freue ich mich immer, aber so „überschwängliche“ Worte erhält man wirklich nicht oft – deshalb mache ich den ganzen Spaß hier auch so gerne!

      Danke und bis hoffentlich bald
      Stefan

Dein Kommentar


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.